Zum Corona-Virus:

Liebe Freunde!

Aufgrund des Corona-Virus ist es derzeit notwendig, bis auf weiteres diverse Veranstaltungen abzusagen. Nähere Informationen dazu findet Ihr unter Termine.

Um mit dieser Situation gut umgehen zu können, ist es wichtig, die Vorgaben der Verantwortlichen in Staat und Kirche zu befolgen. Es ist aber auch wichtig Gott anzurufen, der uns aus dieser bedrängenden Lage herausführen will. Deshalb möchte ich Euch ermutigen, dass Ihr Euch nicht ununterbrochen mit dem Corona-Virus beschäftigt. Das halten Eure Nerven nicht aus. Gebt auch nicht andauernd dem Fernsehen und dem Internet Raum. Was wir brauchen ist Gottes Hilfe. Er kann diesem Virus Einhalt gebieten und uns vor Schaden bewahren. Stellt Gott ins Zentrum Eures Lebens und Eurer Familie.

Ich möchte Euch ermutigen:

1. Nützt die Möglichkeit und betet in Eurer Familie den Rosenkranz – das ist möglich! Betet ihn jeden Tag. Reserviert dafür eine bestimmte Uhrzeit. Bringt all Eure Anliegen mit der Muttergottes vor den Herrn. Verwirklicht auf diese Weise Hauskirche. Nehmt die Bibel zur Hand und lest zwischen den Gesätzchen einen Abschnitt daraus, oder verwendet einen Glaubensbrief. Auch wenn vieles, derzeit auch die hl. Messe, nicht möglich ist – bei Euch zu Hause könnt Ihr beten.

2. Nehmt Euch Zeit zum Gespräch und zum Austausch. Spielt mit Euren Kindern, redet mit ihnen und hört ihnen zu. Nehmt Euch auch Zeit, jetzt habt Ihr sie vielleicht, für das Gespräch in Eurer Ehe. Dann wird auf diese Weise viel Segen für Eure Familie entstehen.

3. Vielleicht ist es mancherorts möglich, manchmal in der Stille der Kirche zu beten. Bestürmen wir Jesus mit unseren Bitten und treten wir in der Fürbitte für all jene ein, die es momentan besonders brauchen: für alle, die in dieser Situation Dienste für die Menschen tun; für jene, die Angst und Sorge haben; für jene, die krank sind und leiden …

4. Betet in dieser Zeit oft den Psalm 91. Gott sagt uns auch in dieser Situation Seinen Schutz und Seine Fürsorge zu.

5. Jesus hat uns durch Sein Kostbares Blut erlöst: Bittet den Gekreuzigten und Auferstandenen, dass Er uns durch Sein vergossenes Blut die Erlösung von allem Bösen und allem Unheil – konkret auch von den Auswirkungen von diesem Corona-Virus – befreien möge.

Haltet fest am Gebet und am Glauben an unseren Erlöser. Er wird uns auch sicher durch diese schwierige Zeit führen. Beten wir füreinander.

Euer P. Christian Oppitz COp

Hilfen für Euer Gebet:

Das Blut Christi ist uns Hilfe und Schutz: